Nach der Pause….

…ist vor dem ersten Buchstaben, dem ersten Satz, dem neuen Roman und der neuen Pause. Jeder Roman ist wie ein Kind, das das beschützte Elernhaus verlässt….zurück bleibt Trauer und die Erkenntnis, ich will nie wieder schreiben. Zurück bleibt die Angst vor den Worten, die Angst vor der neuen Geschichte und die Unsicherheit, wie sehr einen die neuen Figuren und Szenen quälen werden…

image

Advertisements